google-site-verification: google44d46a8aa4653fb9.html

Arny & Kikami auf sind kurz mal stiften gegangen

18
Ju
Arny & Kikami auf sind kurz mal stiften gegangen
18.06.2009 16:17

Vorgestern sind mir Arny und Kikami auf der Freilaufwiese im WRV stiften gegangen. Hatte das gar nicht mitbekommen, weil ich mit Thomas gequatscht hatte, bis dann die Beiden Schlingel außen, vor dem Zaun zum Eingangstor kamen und wieder rein wollten.

Ich hatte einen Mordsschreck bekommen, weil ich Bandido nicht sehen konnte. Bei mir kam schon Hektik auf und ich dachte, dass Bandido in den Wald gelaufen ist. Dann auf einmal kam er auf der Wiese aus einem Gebüsch fröhlich angelaufen, da er offensichtlich nicht mit Arny und Kikami mitgegangen ist... Gottseidank ist alles gut gegangen und ich konnte mich wieder entspannen.

Ich bin dann mit Thomas den ganzen Zaun abgelaufen und wir haben nachgeschaut, ob irgendwo der Zaun vielleicht kaputt ist und die Beiden durchgeschlüpft sind aber es war nichts zu sehen. Ich nehme mal an, dass die Beiden durch das Netz, was an einer Seite (mehr ober weniger) gespannt ist, raus sind, denn irgendeiner hat das Netz an einer Seite so blöd verzogen, dass sich dadurch das Netz verzogen hatte, dass die Hunde dort abhauen konnten. Na ja, sie haben dann einen Spaziergang rund um die Wiese gemacht und sind dann fröhlich gestimmt wieder reingekommen.

 

Gestern ist mein neues Gewehr gekommen, das Walther Dominator 1250, Kaliber 6,35mm und 8-Schussmagazin, mit Zielfernrohr 3-12/50 – Rotpunkt. Laut Aussagen von anderen Leuten, die das Gewehr schon kennen, soll es einem Präzisionsgewehr in Nichts nachstehen. Es ist schon ein super Teil, hat jetzt schon richtig Power und wird vom Büchsenmacher nochmal umgebaut… dagegen kannst du jetzt schon mein altes Gewehr, das FWB 601, vergessen. Morgen gehe ich damit zum Schießstand zum einschießen. Der Nachteil dieses Gewehres ist, dass es verdammt laut ist und ich z.Zt. noch keinen passenden Schalldämpfer für das Gewehr bekomme… der 2. Nachteil ist, dass es mir ein riesiges Loch in die Kasse gerissen hat… aber man gönnt sich ja sonst nichts ;)

 

Heute ist auch meine Aluleiter gekommen, die ich kaufen musste, um an die Dachrinnen meines Hauses ranzukommen, denn die Dachrinnen sitzen schon dermaßen zu, dass sie bei Regen schon ständig überlaufen. Auch der Efeu wuchert wie verrückt am Haus hoch und sogar schon unter die Dachziegel. Efeu sieht im Grunde ja recht schön aus aber ich sehe es lieber an anderen Häusern, als an meinem eigenen. Efeu kriegst so gut wie gar nicht mehr weg, verteilt sich unterirdisch über viele Meter und die Wurzeln wachsen die sogar durch das Mauerwerk im Fundament… heul.

 

Au man, allein nur die große Leiter aufstellen ist ein ziemlicher Akt. Alleine ist das unmöglich aber zum Glück hat mir mein Nachbar dabei geholfen. Das Arbeiten in großen Höhen bin ich ja durch meine ehemalige Schornsteinbaufirma gewohnt aber trotzdem musste ich mich erst wieder eine Zeit lang daran gewöhnen. Das Efeu abreißen habe ich mir schon um Einiges leichter vorgestellt, denn das geht verdammt schwer ab. Das Zeug beißt sich so am Mauerwerk fest, dass man mit Reißen und Hebeln gar nicht viel weiter kommt. Na ja, vielleicht fällt mir ja noch eine bessere Methode ein aber für heute reicht es mir erst mal.

Kommentare

google-site-verification: google44d46a8aa4653fb9.html