google-site-verification: google44d46a8aa4653fb9.html

Habe die ganze Arbeit mal wieder unterschätzt

18
Ok
Habe die ganze Arbeit mal wieder unterschätzt
18.10.2009 18:03

Habe schon eine ganze Zeit nichts mehr geschrieben, weil ich wegen den ganzen Renovierungsarbeiten keine Zeit hatte.

Was ich mal wieder gelernt habe ist, dass ich mir zu viel vorgenommen habe und ich mittlerweile mit den Arbeiten total überfordert bin. Es sind die Kleinigkeiten, die die Ausführungen in die Länge ziehen… und vor allen Dingen die Sachen, die dazu kommen, mit denen man vorher nicht gerechnet hatte, sind nicht unerheblich. Zwei Wanddurchbrüche habe ich jetzt im Keller geschafft und bis auf eine Wand alles verputzt.

Meine Hunde finden auf jeden Fall den Sandhaufen ganz klasse und haben ihn mir schon ziemlich breit getreten und nutzen ihn als Klo.

Das Ausbrechen der Wände war nicht so das Problem,  sondern eher das rausschleppen von tonnenweise Bauschutt hat meine Arme in die Länge gezogen und meine Beine gestaucht. Mittlerweile habe ich auch große Schmerzen in den Knien, die sich bis zum Unerträglichen hochtransformatierten. Daraufhin bin ich erst mal zum Arzt gegangen und dachte, dass man das auf die Schnelle mit einer Spritze beheben könnte aber dabei wurde dann eine Arthrose in meinen Knien festgestellt und die ganze Sache operiert werden muss, was mir jetzt eigentlich gar nicht in den Kram passt.

Na ja, jetzt gehen die Arbeiten dadurch nur recht langsam voran, da ich oft Pausen einlegen muss und nicht mehr großes Gewicht tragen kann und mir alles in kleineren Portionen aufteilen muss, was natürlich bedeutet, dass ich öfters rennen hin und her rennen muss.

Über Ebay habe ich mir Aktenschränke ersteigert, per Stück für 10 Euro, die ich für das ganze Werkzeug in den Keller stellen will. Das hatte auch meinen ganzen Zeitplan durcheinander gebracht, da ich die Schränke aus Bochum abholen musste aber ich den Keller noch nicht fertig hatte und musste sie zwischenlagern. Ich habe sie dann im Garten auf Paletten gestapelt und mit einer Plastikplane abgedeckt und hoffe, dass sie die Witterung überleben.

Auch meinen finanziellen Rahmen hat die ganze Sache schon gesprengt und muss jetzt etwas kürzer treten.

Meine Hunde und auch ich, schleppen so viel Dreck in die Wohnung, dass ich schon fast mehr Dreck in der Wohnung habe, als auf der eigentlichen Baustelle. Blöd ich auch, dass ich den ganzen Mist alleine machen muss aber ich habe mir das ja selber eingebrockt.

Unter dem Strich gesehen habe ich mir schon etwas zu viel vorgenommen und bereue es manchmal, dass ich überhaupt damit angefangen habe aber es hilft alles nichts und muss da jetzt irgendwie durch. Eines ist aber sicher… das wird meine letzte Baustelle sein, denn noch einmal tue ich mir das nicht an.

Grosser Umbau im Haus

Kommentare

google-site-verification: google44d46a8aa4653fb9.html