google-site-verification: google44d46a8aa4653fb9.html

Intrigen, Schikanen und Vereinsmeierei

24
Ma
Intrigen, Schikanen und Vereinsmeierei
24.05.2009 14:24

Es kam, wie es mir dachte.

Nach einigem Hin und Her, wie ich schon berichtete, durfte ich nun doch meinen Wohnwagen auf Ellis Platz stehen lassen. Im Grunde hat ja da auch keiner reinzuquatschen, denn das ist Ellis Platz und da kann sie doch wohl selber entscheiden, was sie damit macht. Wie schon mal erwähnte ist es ja in unserem Verein so, dass fast alles nur von einer Person entschieden, bzw. bestimmt wird und die Person mal nicht mit seinem Kopf durchkommt, wird solange daran herumgedreht und herumgemacht, bis er letztendlich sich doch wieder seinen Kopf durchsetzt… da werden auch gerne mal bei der Argumentation Tatsachen aus den Angeln gehoben, Behauptungen in den Raum geworfen und Statistiken geschönt… Hauptsache ist, dass diese Person bekommt das durch, was ER will.

Nun hatte ich mir für meinen mobilen Zaun zwei grüne Plastikfolien, 1,50 m hoch und jeweils 12 m lang gekauft und diese innen, vor dem Netz gespannt, weil meine Hund das Netz an einigen Stellen kaputtgerissen hatten.

Durch die Plane sind die Hunde auch ruhiger, weil sie nicht alles mitbekommen, was außerhalb des Zaunes alles so abgeht.

Ich hatte das alles mit Elli und auch mit meinen Platznachbarn abgesprochen, inwieweit ich mich da ausbreiten kann und alles schien okay zu sein. Na ja, wie das halt so ist, irgendwer hat ja immer etwas rumzufurzen, natürlich auch die Leute, die gar nichts damit zutun haben. Im Grunde kannst Du sowieso machen was Du willst… richtig machst Du es sowieso nie, denn es findet sich immer ein Depp, der etwas daran auszusetzen hat.

Da unser 1. Vorsitzender ja seit einiger Zeit mir ja nur noch durch Dritte alles ausrichten lässt, hat er mir durch Elli ausrichten lassen, dass mein Zaun „optisch nicht dahin passt“… diese Aussage muss man sich erst mal auf der Zunge zergehen lassen.

Im Grunde hatte ich ja extra ein grüne Plane genommen, weil ich der Meinung war, das gerade das Grün sich gut in das Grün der Pflanzen, Bäume und Rasen einbindet aber diesbezüglich werde ich mich wohl getäuscht haben.

In dem Verein passt so Einiges m.E. „optisch“ nicht hin… nicht nur optisch… auch der eine oder andere Mensch passt dort nicht hin.

Na ja, ich hatte halt vergessen, dass dort nicht das Wohlergehen des Hundes an erster Stelle steht… das muss ich mir ab und zu wieder in Erinnerung rufen.

Vielleicht hätte ich, wie ein paar Meter weiter ein anderes Mitglied, eine knallig orange Plane nehmen sollen, denn die scheint „optisch“ besser zu passen, denn er hat mit dieser knallig orangen Plane das Dach seines Zwingers abgedeckt. Auch scheint ein total verdreckter und heruntergekommender Zwinger besser zu passen, wie ein solcher ebenfalls ein paar Meter weiter steht und an diesen Dingen meckert keiner herum. Auch scheinen alte Müllsäcke, die z.T. in den Gebüschen schon vor längerer Zeit entsorg wurden, besser in das Bild eines Naturschutzgebietes rein, sowie leuchtend blaue Plastikplanen an den Zäunen.

Eine blaue Plane scheint offensichtlich optisch besser zu passen!?

... oder vielleicht so besser?

... oder ein verkommener Zwinger !?

Wenn man mal sich die Zeit nimmt und an der Böschung schaut, die rundum das Gelände verläuft, findet man auch jede Menge Dinge, die dort entsorgt wurden, die eigentlich nicht dort hingehören… auch darüber regt sich kein Mensch auf.

 

Da ich gestern wegen der Hitze mit meinen Hunden nicht auf der Auslaufwiese war, bin ich heute am Morgen gleich um 8 Uhr dort hingefahren, weil es dann noch nicht so heiß war und die Hunde mehr Spaß beim herumfetzen haben, wenn es nicht so heiß ist.

Da Gerda auch schon recht früh gekommen ist und das 2. Tor zum Gelände aufgeschlossen hatte, habe ich gleich die Gelegenheit genutzt und meinen unerwünschten Zaun wieder einzurollen, damit die anderen Mitglieder nicht von diesen „optisch“ untragbaren Anblick gequält werden… man will ja auch nicht, dass sie dadurch vielleicht noch einen psychischen Schaden davon zurückbehalten… obwohl man zu der Meinung kommen könnte, dass… na ja, das verkneife ich mir jetzt lieber.

Ach ja, hätte ich jetzt fast vergessen… in letzter Zeit kommt immer wieder das Gerücht, bzw. die Behauptung auf, dass meine Hunde aggressiv sind… jau, meine Bestien, Arny, Kikami und Bandido… ich habe sie natürlich scharf gemacht und hetze sie zu Übungszwecken regelmäßig auf irgendwelche Passanten, die gerade zur Falschen Zeit am falschen Ort sind. Natürlich bietet sich der Windhundrennverein dafür an… erst mal auf die Freilaufwiese, wo sie erst heiß gemacht werden und dann zerfleischen sie mal kurz irgendein Mitglied… natürlich nur zu Übungszwecken. Ich weiß gar nicht was die alle wollen!? Das gehört doch mit zur artgerechten Haltung, wenn meine Hunde sich ihre Nahrung selber erjagen... und das Ganze fällt dann schließlich unter "nartürliche Auslese"!... oder etwa nicht? *Ironie aus*

Man, wie bescheuert muss man sein, dass man behauptet, dass Galgos aggressiv sind… das können m.E. nur Menschen sein, die überhaupt keine Ahnung von Hunden haben. Nicht nur, dass diese Leute  wahrscheinlich keine Ahnung haben… offensichtlich verstehen diese Leute wohl auch nicht die Hundesprache. Aber Eines ist sicher, ich bin wesentlich aggressiver als meine Hunde, bzw. kann ich es werden, wenn man mich reizt… und wenn ich dann „zubeiße“, dann aber richtig *Ironie aus*

Der Gips ist wieder ab...
Bei dieser Hitze….

Kommentare

google-site-verification: google44d46a8aa4653fb9.html